Aktuelles aus dem Verein


"Startschuss" erfolgreich beim schwulen Kickerturnier


© Hein & Fiete - Schwuler Infoladen Hamburg

Was im letzten Jahr großen Anklang gefunden hatte, wurde in diesem Jahr fortgeführt: Das Kicker-Turnier der Hamburger schwulen Community am 28. November in der prall gefüllten Contact-Bar, veranstaltet vom Infoladen "Hein und Fiete". Dieses Mal war auch "Startschuss" dabei, wo sich das Zweierteam souverän für das Halbfinale qualifizierte. "Startschuss" wurde nicht nur Gruppensieger, sondern hatte auch insgesamt das beste Punkteverhältnis aller Gruppen, weil es sämtliche Vorrundenspiele zum Teil haushoch gewann. Danach konnte im Halbfinale das "Hinnerk"-Team mit 6:2 besiegt werden und "Startschuss" stand im Endspiel, das von der Sportmoderatorin und Schiedsrichterin Nessy moderiert wurde. Während die "Sailing Faggots" in der Vorrunde noch locker geschlagen wurden, konnte sich "Startschschuss" hier nicht durchsetzen und errang in dem äußerst spannenden Endspiel einen wohlverdienten 2. Platz.


Startschuss Winter Pride


Am 25. November fiel der Startschuss zum "Winter-Pride". Das ist der Weihnachtsmarkt, den der CSD-Verein "Hamburg Pride" schon seit einigen Jahren organisiert. Jeden Tag betreibt ein anderer Verein den Glühweinstand. Passend zu unserem Vereinsnamen standen wir von STARTSCHUSS gleich am ersten Abend am Tresen des Weihnachtsmarkts vorne in der Langen Reihe, Ecke Kirchenallee.

Auf dem Bild war noch die Ruhe vor dem Sturm, aber ab 18 Uhr kamen immer mehr Besucher auf den Weihnachtsmarkt, so dass die Bedienung (Vorstandsmitglieder und langjährige Startschüssler) mit dem Glühweinausschenken kaum nachkam. Leider musste um 22 Uhr aufgehört werden, die Bedienung war bester Stimmung und hätte durchaus noch länger gemacht. Auch die vielen anwesenden Startschuss-Mitglieder schienen sich bestens zu amüsieren - und das alles noch für einen guten Zweck, nämlich zur Unterstützung der CSD-Organisation und für unsere Vereinskasse!


Startschuss holt Fußball-EM nach Hamburg


Die schwul-lesbische Fußball-Europameisterschaft 2015 findet in Hamburg statt. Die International Gay And Lesbian Football Association (IGLFA) hat der Bewerbung von Startschuss als Ausrichter den Zuschlag gegeben. Vom 11. bis 14. Juni 2015 werden mehr als 30 schwule und lesbische Teams und über 400 Teilnehmer zur IGLFA European Championship in der Hansestadt erwartet. Die Turnierspiele werden am 12./13. Juni auf den Plätzen des HSV-Nachwuchsleistungszentrums in Norderstedt ausgetragen, dazu gehört ein Rahmenprogramm mit Partys. Die Schirmherrschaft hat Hamburgs Erster Bürgermeister Olaf Scholz übernommen. Der SPD-Politiker sprach von einer herausragenden Sportveranstaltung, die ganz im Zeichen der Gleichstellung und Gleichbehandlung stehe.

Das Turnier kommt für unseren Verein zur rechten Zeit: Startschuss feiert 2015 das 25-jährige Bestehen und kann nun zum Jubiläumsjahr auch noch mit einer internationalen Veranstaltung aufwarten.


Für das Turnier hat die Fußball-Abteilung ein siebenköpfiges Organisationskomitee gebildet. Der Leiter des Organisationskomitees, Alexander von Beyme, sagte: “Wir hoffen darauf, dass ein solches Turnier in Hamburg auch die gesellschaftliche Diskussion über Homosexualität im Sport voranbringen wird. Wir machen es vor, wie normal es ist, schwul oder lesbisch zu sein und guten Fußball zu spielen.”

Mehr Infos hier:
http://www.euro2015hamburg.com >>
http://www.facebook.com/Euro2015Hamburg >>


Neue spartenübergreifende Facebook-Seite

Unsere neue spartenübergreifnde Facebook-Seite ist freigeschaltet - die Abteilungen Volleyball, Badminton und Fußball sind dort schon länger, aber erstmals gibt es nun eine spartenübergreifende Seite:

http://www.facebook.com/startschuss >>


Galerie CSD 2013

hier geht es zur Galerie CSD 2013 >>


Neues aus der Fitness-Sparte

Im Februar erhielten wir nach über 20 Jahren leider die Kündigung für den Nutzungsvertrag für die Turnhalle der Pestalozzi-Schule in St. Pauli, die bisher jeden Mittwoch durch eine Volleyball- und eine Fitnessgruppe benutzt wurde.

Dank der tatkräftigen Unterstützung von Daniel vom Vorstand konnten wir jedoch innerhalb kürzester Zeit eine neue Halle für die Fitnessgruppe auftreiben. Das Schöne daran ist, dass wir nicht nur eine neue Halle sondern auch gleich einen neuen Termin haben.

Aus der Mittwochs-Fitnessgruppe ist nämlich jetzt eine MONTAGS-Fitnessgruppe geworden. Ab dem 8. April trifft sich die Gruppe montags um 20 Uhr in der Turnhalle der Gewerbeschule Hafen und Werft in der Wohlwillstraße 46 in Sankt Pauli.

Über neue Teilnehmer freuen wir uns immer.

Übrigens, alle Fitnessgruppen bieten ein sehr wertvolles Grundlagen- und Konditionstraining an, von dem auch andere Startschuss-Mitglieder unabhängig von der Sportart profitieren können.

Also kommt einfach mal vorbei und überzeugt Euch selbst!


Neue Rennradgruppe bei Startschuss

Denise hat eine Renngradgruppe unter dem Dach von Startschuss gegründet. Bei gutem Wetter legt die Gruppe recht spontan los, in nächster Zeit wird es aber auch feste Termine geben.

Interesse? Dann meldet euch bei Denise unter
Tel.: (0177) 378 90 92 oder (040) 38 07 01 91,
E-Mail: neptunstraum@web_de


Die Rudersaison beginnt!

Anfängerkurs der Rudergruppe im April

Jeder Hamburger kennt sie, die Ruderclubs an der Außenalster, die fast bei jedem Wetter und zu jeder Jahreszeit - außer bei Eisgang - die schnellen Rückwärtsfahrer auf die Alster schicken. Da sieht man häufig Spitzensportler.

Im April startet wieder ein Schnupperkurs unter professioneller Anleitung für diejenigen, die noch nie gerudert sind und es schon immer mal ausprobieren wollten. Aber auch Fortgeschrittene finden in der Startschuss-Gruppe Anschluss und sind gerne willkommen.

Interessenten wenden sich per eMail an info@startschuss-rudern.de, oder direkt an Peter (0151- 212 888 21) oder Eckhard (040-439 96 29; 0173-200 52 84).

[ Kooperation Rudern >> ]


Frauenfußball - neue Kooperation mit dem BSV

Unser Sportverein bietet zurzeit leider keine eigenständige Frauenfußballsparte an. Dennoch müssen fußballinteressierte Frauen nicht komplett auf diesen Sport verzichten. Ein neues Angebot unseres Vereins ist die Kooperation mit dem BSV19 (Bahrenfelder Sportverein von 1919 e.V.). Der BSV19 bietet eine seit vielen Jahren eine gut laufende Frauenfußballsparte an, in der auch zahlreiche lesbische Frauen mitspielen. Dort sind ab sofort auch Startschuss-Frauen herzlich willkommen und eingeladen, mitzuspielen und mit zu trainieren.

Die Sparte besteht in dieser Saison aus zwei Gruppen: Zum Einen aus einer Ligamannschaft, die sich immer mittwochs um 19:30 Uhr unter Anleitung eines Trainers auf ihre Liga-Punktspiele vorbereitet. Diese Mannschaft hat in der vergangenen Saison in der Landesliga gespielt und kann weitere motivierte Spielerinnen gut gebrauchen. Desweiteren gibt es die Freizeit-Kickerinnen, die immer am Montagabend um 19:30 Uhr aus reinem Spaß am Spiel trainieren und spielen. Die Trainingstermine finden auf dem Sportplatz des BSV19 in der Baurstraße 20 in Othmarschen statt.

Weitere Informationen bekommt ihr auf der Homepage des BSV19 unter der Rubrik Sportarten unter folgendem Link: http://www.bsv19.de/index.php Dort findet ihr auch die Telefonnummern der Ansprechpartnerinnen.


Homophobie im Profi-Fußball: Alexander von Beyme von der Presseabteilung der Startschuss-Fußballer im Gespräch mit Hamburg1

In diesem Interview geht es um ein Thema, welches ganz Fußballdeutschland in regelmäßigen Abständen beschäftigt, und zwar die Debatte um homosexuelle Fußballprofis. Immer wieder tauchen Interviews auf, in denen Spieler über ihre Homosexualität sprechen, alerdings jedes Mal anonym. Niemand möchte sich öffentlich outen, die Angst vor der Reaktion der Öffentlichkeit und vor allem der Reaktion der Fans ist immens. Zu Gast bei "Nachgefragt" (Hamburg1) war Alexander von Beyme von den Startschuss-Fußballern.

Hier geht es zum Link: [ >> ]


Carsten Stock vom schwul-lesbischen Sportverein Startschuss SLSV Hamburg e.V. erhält DFB-Ehrenamtspreis


Carsten Stock beim CSD 2011
© Torsten von Beyme-Wittenbecher
Torsten@schilfifilm.de

Der Deutsche Fußball-Bund hat den Hamburger Carsten Stock mit dem DFB-Ehrenamtspreis 2011 ausgezeichnet und damit dessen jahrelangen Einsatz gegen Diskriminierung Homosexueller gewürdigt. Stock engagiert sich seit 2004 im schwul-lesbischen Sportverein Startschuss SLSV. Wie der Hamburger Fußballverband HFV mitteilte [5], hat sich der 42-Jährige "um die soziale und internationale Integration des Vereins verdient gemacht". Als Beispiel nannte der HFV zahlreiche von Stock initiierte Werbeaktionen, die humorvoll die Klischees von Schwulen und Fußball überwunden hätten (Foto). Stock organisiert außerdem seit 2005 das "StartschussMasters", ein Hallenturnier für schwule Fußballer, das sich zu einem der größten seiner Art in Deutschland entwickelt hat und Jahr für Jahr auch zahlreiche Teams aus dem Ausland nach Hamburg lockt.

Stock dankte dem DFB und dem HFV, der ihn für die Auszeichnung vorgeschlagen hatte. "Im Fußball hat sich viel bewegt", sagte Stock, "eine solche Ehrung für ein Engagement in einem schwul-lesbischen Sportverein wäre noch vor ein paar Jahren undenkbar gewesen." Mittlerweile sei es gelungen, Berührungsängste abzubauen. "Auch wenn die Diskriminierung nicht vollständig überwunden ist: Wir sind mittlerweile in dieser Stadt angekommen", so der 42-Jährige. Das zeige sich immer wieder auch beim StartschussMasters: In den vergangenen Jahren nahmen an der Siegerehrung Funktionäre des Hamburger Fußball-Verbandes sowie Spitzenvertreter der Hamburger Profi-Vereine HSV und FC St. Pauli teil.

Zur Situation schwuler Fußballer in Hamburg erklärte Stock: "Wir haben mit der Fußball-Abteilung bei Startschuss einen Ort geschaffen, an dem sich diskriminierungsfrei kicken läßt und jeder willkommen ist, der Fußball spielen will, egal wie gut er es auch kann. Bei Startschuss steht der Spaß am Fußball im Mittelpunkt. Im Bereich des DFB sieht es dagegen sehr unterschiedlich aus. Es gibt Spieler, die keine Probleme haben und offen schwul in ihrem Verein Fußball spielen können, andere haben aber immer noch Angst, sich in dem sehr Macho-geprägten Umfeld des Fußballs zu outen. Alleine der Mut, zu sich selbst zu stehen reicht hier nicht aus. Auch die Vereine und Verbände sind gefragt, von sich aus offener mit dem Thema umzugehen und ein entsprechendes Klima zu schaffen."

[ Fußballabteilung >> ]


Aktuelles

Startschuss bei Facebook >>

17.10.Lesb./-Schw.-Filmtage

Mitglieder- versammlung

Rückblick- TüBaTu 2016

2. HAMBURG QUEER CUP 3-5 Juni

NEU - Selbstverteidigung

Startschuss FAN-SHOP


Wochenplan

Hier geht's zu
unserer
Wochenaufstellung